Fahrzeuge.png

Winis´ Königin

Hier die Königin Nr.4 im Club und die Nr. 1 im Register.

Sie ist mit der Fahrgestell-Nr. 100146 die älteste Königin im Register (vespa-motorroller.de).

Eigentlich wollte ich ja keine Königin, der Scheinwerfer hat sowas von „wer hat den größten“ und wenn ich einen Opel mit dieser Farbe fahren müsste, würde ich meine Mutter fragen, ob sie meine Geburt nicht rückgängig machen könnte.

Aber dann wurde „Sie“ im Juni 2008 in der Bucht angeboten. Standort South Carolina. Immerhin nicht so weit wie Kalifornien. Niedrige Fahrgestellnummer, 4254km und ein Händlerschild der Firma Sofie Pauli in München. Vielleicht ist die Farbe ja doch nicht so hässlich….

Eine Woche später gehörte sie mir. Zumindest auf dem Papier. Und ich hatte nochmal Glück, der Dollar war auf einem historischen Tief.

Der Transport kostete dagegen einiges an Zeit und Nerven und es dauerte bis kurz vor Weihnachten, also ein halbes Jahr, bis sie wieder über heimatlichen Asphalt geschoben wurde.

Das Beschaffen der wenigen Fehlteile ging dank Robin zügig über die Bühne, ebenso wie eine kurze Frischzellenkur. Der Motor blieb erstmal zu.

Von der Geschichte der Königin ist nur bekannt, dass sie von einem GI (Wikipedia: GI = Soldat) mit an die Ostküste genommen wurde. Vielleicht war es ja sogar Mr. Johnson von der US Army, siehe Hochzeitsfoto unter „Clubgeschichte“.

Nachtrag: Das mit dem ungeöffneten Motor hat sich nach der Glocknerfahrt jetzt auch erledigt.

 

2 Antworten auf Winis´ Königin

  • Martin Hofmann sagt:

    Hallo liebe Freunde das Aussergewöhnlichen

    Ich suche seit langem eine Königin zu kaufen.
    Habt Ihr mir da eine Idee ?

    Vorerst begnüge ich mich mit einer Acma.

    Könnt Ihr mir sagen, wie bei der Königin die Lampen geschaltet waren ?
    Kannst Du irgendwo finden, wie die damals betrieben wurden ?
    Beide als Abblendlicht wird nicht zugelassen.
    Als Nebelscheinwerfer würde es gehen aber den darf man ja nur unter 50 Meter Sicht betreiben.
    Dazu braucht er ein “B” auf der Scheibe.

    Beide als Fernlicht ??
    Als Standlicht kann man beide laufen lassen aber bei einer Vespa ??

    Liebe Grüße und großes Kompliment zu dem schönen Fahrzeug !

    Grüße
    Martin

  • Peter Meier sagt:

    eigentlich hätte ich jetzt beim Anblick heulen sollen, dann hat aber die Freude gesiegt. Sooo eine hatte ich auch, und hab mit meiner damaligen Freundin (heute meine Frau) in den Jahren 1959 – 1964 viel Freude gehabt. Später habe ich dann von Robert M. Pirsig “Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten” gelesen und hatte das Gefühl, nochmal eine Vespa zu kaufen, habe aber schnell gemerkt, daß ich zu alt geworden war. Zur Probfahrt hat es zwar noch gereicht, aber als der Helm wieder unten war wußte ich : es ist vorbei. Heute fahre ich ein Pedelek, haha…
    herzlichen Gruß und Dank für die Bildchen (meine Königin habe ich selsamerweise nie fotografiert)

    Peter Meier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>